skip to Main Content
Alia – Ein Heißer Sommer

Alia – Ein heißer Sommer

 

joekulsarlonRrrraaaaawufffff,

jetzt habe ich mich lange nicht mehr gemeldet. Schuld ist wieder mal Robert (ist er ja eh immer): Mein Ghostwriter war noch zweimal weg. Was der nur an diesem Island findet ??? Naja, wenn man das Bild hier anschaut, dann schaut das doch wesentlich gemütlicher aus als diese Hitze bei uns, oder?

Auf alle Fälle fällt uns beiden der Abschied nicht mehr soooo schwer. Naja, Birte hat mal mit Robert nach dem Abschied telefoniert und ihn gefragt „Was hast du denn mit der Alia angestellt, die ist ja total fertig“ – da musste ich wieder mal feststellen: Menschen sind manchmal echt schwer von Begriff: Ich war TRAURIG, einfach nur TRAURIG – ganz und gar nicht „FERTIG“ (das schaffen die beiden eh nicht, hihihihihi). Auch wenn ich nur ein Hund bin, ich habe GEFÜHLE !!!

alia-aug-16Inzwischen verstehe ich übrigens die Menschensprache ein bisserl besser. Wenn zum Beispiel die Birte sagt „Morgen kommt der Robert wieder“, dann sause ich flugs zur Haustür – oder Robert: „Schmeißen wir mal die Birte aus dem Bett“ – dann ab zur Schlafzimmertür – ja, das macht Spaß !

Tscha, was war denn alles so los in diesem heißen Sommer, mit oder ohne Robert?

Also, einmal war Birtemama Sigrid da – und wir sind zum „Powershopping“ nach Pasching gefahren. Also ehrlich, ich bin zwar auch ein Mädchen, aber das ist mir eindeutig zu viel, da kann ich den Robert verstehen, dass er da gar nicht gerne hin will.

Dann habe ich festgestellt, dass sich Birte und Robert an heißen Sommertagen so ein komisches Getränk mit ekelhaft sauren Zitronen und so einem scharf riechendem Zeugs reinziehen. Und danach benehmen sich die beiden totaaaal albern. Am Abend manchmal auch, meist so ein blubbeliges Düdelwasser mit einem bunten Spritzer – scheint doch lecker zu sein – aber kosten lassen sie mich nicht, die Schlawiner.

Und sonst, hmmm, ich muß ja gestehen, einmal habe ich mir in die Hosen gemacht (die ich gar nicht anhabe) und war so ganz und gar kein Held: Alleine daheim – und draußen blitzt und kracht es – HIIIIIILFEEEEE !!! Da habe ich mich in meine Kuschelhöhle verkrochen (Birte und Robert nennen das manchmal auch „Box“) und doch tatsächlich drinnen Pipi gemacht. Hmmm, dachte, das hätte ich hinter mir.

alia-und-die-schlange-aug-16Und neues Spiiiiiielzeug habe ich bekommen, jipppiiiyeahhh. Petflaschen sind mir jetzt am liebsten voll mit Wasser. Irgendwann ist ein Loch drin – und dann weiß ich genau, wie ich drauftreten muss, damit mir das Wasser ins Maul spritzt – fast besser als der Gartenschlauch. Den Waschbären, den ich schon total zerfetzt hatte, bekam ich nochmal – und eine neue, riesige grüne Schlange, echt cool – nur manchmal binden die mir das Ding ums Bäuchlein und es ist dann total lästig, die wieder loszuwerden.

Apropos Schlange. Robert schimpft sich Biologe, phhhhh, er hat aber lange gebraucht, um herauszufinden, dass Olga gar keine Kreuzotter, sondern eine total harmlose Schlingnatter ist. Trotzdem lassen sie mich nicht mit ihr spielen L Und seit heute haben wir Baby-Schlangen im Garten. Mega: Blaumeisenbabys, Kohlmeisenbabys, Schlangenbabys … hohe Vermehrungsrate im Haus Kraus !!! Ob da dann endlich auch mal ein Baby-Hund für mich dabei ist, jemand mit dem man richtig spielen darf ??? (aber ich glaube, da kriegen meine Zweibeiner Zustände …)

Und was ich jetzt schon so alles kann: „Sitz“ – „Platz“ – „Bleib“ – „Fang“ – „Pfote rechts“ und „Pfote links“ – „Give me Five“ – „Seite“ – „Roll“ – „Fuß“ – „Komm“ – „Karussell“ – „Balkon“ – „Kuckuck“ – „Grizzly“ – aber nur, wenn ich will, huahahahahihihi.

Na und jetzt … habe gehört, morgen fahren wir zu Momo, uiiiiiii – und nächste Woche in „Urlaub“ ans „Meer“. Was das wohl sein mag ??? Na, das erzähle ich euch beim nächsten Mal. Kann nur toll sein, Birte und Robert freuen sich schon riesig.

SCHLABBABUSSIS bis die Gesichter triefen,
Eure Alia